16.10.2021 – SHARED READING im Nukleus

Kostenfrei durch Unterstützung von TOR4 – BASF fördert Kunst

Kleine geschützte Räume wie der Nukleus können für 90 Minuten gemeinsame Erlebnisse zwischen fremden Menschen generieren. Unabhängig vom Alter, ihrer sozialen und kulturellen Herkunft wollen wir Anfang Oktober an unserer (also auch an Ihrer) kleinen aber feinen und für Jeden offenen Ladenfläche in der Bismarckstraße etwas Neues ausprobieren.

Eure Ideen sind super.

Jetzt heißt es also SHARED READING im Nukleus. Die Idee stammt aus England und ist recht einfach und schnell erklärt.

Es geht darum, gesprochene Worte auf sich wirken zu lassen – über alle kulturellen, sozialen und Altersgrenzen hinweg. Ausgebildete Leseleitungen begleiten die sogenannten Shared Reading Sessions, in denen sich die zusammenkommenden Menschen über das Gelesene und Gehörte austauschen und begegnen können.

Interessierte Menschen tauchen einfach ein, in die Welt der Worte und befinden sich sofort im Geschehen und im Austausch über das Gehörte und das Gelesene. Wer zuhört, gehört bereits dazu. Kein Vorwissen über Literatur nötig, alle können mitmachen.

NEIN. Es handelt sich weder um eine Therapie, einen Buchclub oder einen Literaturkreis. Es geht darum, dass für etwa 90 Minuten, Menschen der Unruhe eines stressigen Tages entfliehen können, und gemeinsam über die gemeinsam und laut vorgelesen Geschichten und Gedichte austauschen können.

Wir freuen uns über die Premiere des SHARING READING in LU und sind stolz, dass wir im Nukleus an der geschäftigsten Stelle der Bismarckstraße diesen kleinen Rückzugsort nutzen können.

Hier noch ein paar Facts zur Veranstaltung:

Die Veranstaltungen sind offen für alle Interessierten und kostenlos.

Datum: 16. Oktober 2021
Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr

Um Anmeldung unter hallo@juliakleiner.net wird gebeten.

Das Projekt Shared Reading wird in Ludwigshafen unterstützt von TOR4 – BASF fördert Kunst. (www.basf.de/tor4)
Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Karlstorbahnhof Heidelberg.

Quelle: Shared Reading, Bild: © Shared Reading gGmbHiG

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.